Was kostet ein Depot in Österreich?

Was kostet ein Depot in Österreich?

Wie ich schon öfter in den diversen Beiträgen erwähnt habe, gibt es extreme Unterschiede bei den Kostenmodellen der einzelnen Broker in Österreich. Neben den Kosten ist aber auch noch das Steuerthema zu beachten. Ich habe deshalb hier für Dich die Kostenvergleiche in 2 Kategorien unterteilt. Einerseits in “Steuereinfache” Broker, das sind Broker mit einer Niederlassung in Österreich, welche die anfallende Steuer automatisch ans Finanzamt Österreich für dich abliefern, und andererseits in “steuerhässliche” Broker, welche keine Niederlassung in Österreich haben und wo du die Steuer selbst in der Steuererklärung angeben musst.

Wenn du mehr zum Thema Steuern auf Kapitalerträge wissen möchtest, kann ich dir diesen Beitrag, den ich mithilfe eines Steuerberaters erstellt habe, empfehlen:

Kostenübersicht Sparplan “steuereinfache” Broker

LogoNameSparplan
kosten
Depotkosten
pro Jahr
Infos
flatex.at1,50 €kostenlosWebsite
Hello Bank2 € +0,275%kostenlosWebsite
Dadat0,75 €0,075% +UST
pro Position
Website
Bawag4,50€+Spesen12 € + 0,12%Preisblatt
Erste Bank0,22%
min. 7,95 €
min 15,36 €Website
Bank Austria0,7%-1,1%
min. 23 €
55,68 €Preisblatt
Kostenübersicht Stand Februar 2021
Quellen: siehe Infos

Kostenübersicht Sparplan “nicht steuereinfache” Broker

LogoNameSparplan
kosten
Depotkosten
pro Jahr
Infos
Trade Republic€ 0€ 0Preisblatt
ScalableCapitalje Modell€ 0Preisblatt
Smartbroker0,2 %
(min. 0,80€)
€ 0Preisblatt
Kostenübersicht Stand Februar 2021
Quellen: siehe Infos

Um Berechnungen mit anderen Werten anstellen zu können nutze am besten meine diversen Vergleichsrechner für Anbieter aus Österreich und Deutschland.

Wenn du dich gerne mehr zum Thema Steuern informieren willst, kann ich dir diesen Beitrag empfehlen:

https://finanzielle-bildung.at/aktien-steuern-oesterreich/

Mein Tipp

Wenn du weißt, dass du nur in ETFs anlegen willst, dich am besten um nicht viel kümmern willst und alles automatisch “laufen lassen” willst, dann würde ich dir zu flatex.at oder Dadat als Broker raten.

Bist du schon als Investor aktiv und/oder möchtest auch in Einzelaktien investieren, dann würde ich dir aus Kostengründen eher zu einem “steuerhässlichen” Broker raten. Hier ist aktuell Trade Republic am sinnvolsten. Da die Unterschiede hier aber relativ gering sind, sind auch ScalableCapital und Smartbroker gute Optionen. Ich habe dir jeweils eine Übersicht zu den jeweiligen Konditionen verlinkt, sodass du dir ein genaueres Bild machen kannst und gemäß deinen Bedürfnissen besser auswählen kannst.

Hier hast du noch ein kleines Rechenbeispiel zu den Kosten anhand eines Beispiels.

Ich hoffe diese einfache Übersicht hilft dir bei deiner Auswahl. wenn du eine Frage hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder schreibe mir eine Email an: info@finanzielle-bildung.at

Liebe Grüße
Markus

Möchtest du über Themen zu Geld, Finanzen, Aktien, Börse und Co informiert bleiben, dann abonniere meinen kostenlosen Newsletter, oder tritt unserer Facebookgruppe bei.

2 thoughts on “Was kostet ein Depot in Österreich?

  1. Pingback: Trade Republic erweitert Angebot - finanzielle-bildung.at

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.

Kann nicht gefunden werden? Suche hier