Fidor Bank – Erfahrungsbericht

Fidor Bank – Erfahrungsbericht

Die aufmerksamen Leser von euch wissen, dass ich die Fidor Bank immer gerne empfohlen habe und sehr zufrieden mit dem Angebot war.

Dies hat sich mittlerweile seit 29.8.2019 leider geändert. Bislang war das Girokonto gratis, mit der Änderung der AGB`s ist dies nicht mehr, beziehungsweise nicht mehr ganz der Fall.

Ab dem 1.11.2019 werden 5 € pro Monat an Kontoführungsgebühren fällig. Ja, ihr habt richtig gelesen 5 € pro Monat!

Schlicht weg ein Wucher, aber ganz so einfach ist es dann doch nicht, denn es gibt einen Bonus von ebenfalls 5 € pro Monat, den man bekommt, wenn man jedes Monat mindestens 10 Transaktionen tätigt. Somit wären wir wieder bei dem „Gratiskonto“. Da ich jedoch beim besten Willen nicht auf 10 Transaktionen pro Monat komme mit dem Konto (Obwohl ich es als „Firmenkonto“ für den Blog genutzt habe bislang), habe ich mich nach alternativen Konten umgesehen.

Für welche Alternative habe ich mich entschieden?

Dank Google und ein paar Blogeinträgen in dem Bereich, bin ich schnell fündig geworden, vorallem, da ich N26 schon nutze.

Meine neue Alternative heisst Bitwala.

Warum habe ich mich für Bitwala entschieden?

Meine Auswahlkriterien waren relativ einfach:

  1. Das Konto sollte ohne Kontoführungsgebühren sein
  2. Es sollte eine gratis Prepaid-Kreditkarte inkludiert sein
  3. Es sollte schnell eröffnet sein und
  4. Um mein Fidor-Konto zu ersetzen auch mit einer Kryptobörse verbunden sein

Alle diese Eigenschaften erfüllt Bitwala und auch die Kontoeröffnung inklusive Identverfahren ging in weniger als 30 Minuten über die Bühne.

Es sollte noch erwähnt werden, dass Bitwala hier mit der solarisBank AG zusammenarbeitet. Konkret verwaltet Bitwala das Kryptosegment und das Bankkonto und alles was mit FIAT zu tun hat wird von der solarisBank AG verwaltet.

Abschliessend muss ich sagen, dass ich über die Änderungen bei der Fidor Bank enttäuscht bin, da ich sehr zufrieden war, jedoch mit 5 €/Monat ist es absolut keine Option für mich mehr. Wäre die Kontoführungsgebühr auf 10 – 20 € pro Jahr angehoben worden, hätte ich mir sicherlich keine Alternative gesucht und diesen Betrag akzeptiert, da mir klar ist, dass die Bank ebenfalls etwas an mir verdienen muss um weiterbestehen zu können.

Wie zufrieden ich mit Bitwala bin werde ich euch in ein paar Monaten berichten.

Investieren lernen
Bist du bereit reich zu werden?

Strom-/Gasanbieterwechsel
Invest & Access vs. Go & Grow

Mein Depot Mitte 2019
N26 Erfahrungsbericht im Ausland

Depotvergleich

Hilfreiche Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.