Online Casino Verluste zurückholen: Money-Back hilft Spielern in Österreich und Deutschland

Online Casino Verluste zurückholen: Money-Back hilft Spielern in Österreich und Deutschland

Online-Glücksspiel ist in Österreich und Deutschland seit Jahren ein beliebtes Hobby. Doch nicht immer geht das Glücksspiel gut aus. Wenn Spieler bei einem Online Casino Geld verlieren, haben sie in Österreich und Deutschland die Möglichkeit, ihre Online Casino Verluste zurückholen.

Online Casino Verluste zurückholen in Österreich

In Österreich ist das Glücksspielmonopol in Kraft. Das bedeutet, dass nur das staatliche Online-Casino win2day legal ist. Alle anderen Online Casinos, die in Österreich tätig sind, haben keine Lizenz und sind damit illegal.

Spieler, die bei einem illegalen Online Casino in Österreich Geld verloren haben, können ihre Verluste zurückfordern. Der Grund dafür ist, dass bei einem illegalen Glücksspielvertrag kein gültiger Vertrag zustande kommt. Das bedeutet, dass die Spieler ihr Geld zurückverlangen können.

Um ihre Verluste zurückzufordern, können sich Spieler an einen Prozessfinanzierer wie money-back.at wenden. Dieser übernimmt die Kosten für den Rechtsstreit und erhält im Erfolgsfall eine Vergütung von 35,5 % der Rückerstattungssumme.

Die Verjährungsfrist für die Rückforderung von Online Casino Verlusten in Österreich beträgt 30 Jahre. Das bedeutet, dass Spieler ihre Verluste auch noch nach vielen Jahren zurückfordern können.

Online Casino Verluste zurückholen in Deutschland

In Deutschland ist das Glücksspiel seit dem 1. Juli 2021 legalisiert worden. Das bedeutet, dass nur Online Casinos, die eine Lizenz der deutschen Glücksspielbehörde haben, legal sind.

Spieler, die bei einem illegalen Online Casino in Deutschland Geld verloren haben, können ihre Verluste ebenfalls zurückfordern. Der Grund dafür ist, dass bei einem illegalen Glücksspielvertrag kein gültiger Vertrag zustande kommt. Das bedeutet, dass die Spieler ihr Geld zurückverlangen können.

Um ihre Verluste zurückzufordern, können sich Spieler an einen Prozessfinanzierer wie money-back.de wenden. Dieser übernimmt die Kosten für den Rechtsstreit und erhält im Erfolgsfall eine Vergütung von 36 % der Rückerstattungssumme.

Die Verjährungsfrist für die Rückforderung von Online Casino Verlusten in Deutschland beträgt 10 Jahre.

Unterschiede zwischen Österreich und Deutschland

In Österreich und Deutschland gibt es einige Unterschiede beim Verfahren zur Rückforderung von Online Casino Verlusten:

  • Verjährungsfrist: In Österreich beträgt die Verjährungsfrist 30 Jahre, in Deutschland nur 10 Jahre.
  • Erstattungsfähige Verluste: In Österreich können Spieler alle Verluste aus den Bereichen Slot, Sportwetten, Poker, Live-Casino und Black Jack zurückfordern. In Deutschland sind nur Verluste aus den Bereichen Slot, Sportwetten, Poker und Live-Casino erstattungsfähig. Verluste aus Black Jack sind nicht erstattungsfähig.
  • Prozessfinanzierung: In Österreich und Deutschland können sich Spieler an einen Prozessfinanzierer wenden, der die Kosten für den Rechtsstreit übernimmt. Im Erfolgsfall erhält der Prozessfinanzierer eine Vergütung.
Online Casino Verluste zurückholen in Österreich und Deutschland

Fazit

Spieler, die bei einem illegalen Online Casino in Österreich oder Deutschland Geld verloren haben, haben die Möglichkeit, ihre Verluste zurückzufordern. Das Verfahren ist in beiden Ländern ähnlich, es gibt jedoch auch einige Unterschiede.

Wenn Sie sich überlegen, Ihre Online Casino Verluste zurückzuholen, sollten Sie sich an www.money-back.at wenden, wenn sie aus Österreich sind und sollten Sie in Deutschland wohnhaft sein, so wenden sie sich an www.money-back.de. Dort werden Sie über das weitere Vorgehen beraten und Ihnen bei Ihrer Rückforderung geholfen.

Auf beiden Websites finden Sie ein Erklärvideo, das Ihnen das Verfahren zur Rückforderung von Online-Casino-Verlusten näherbringt.

Sowohl in Österreich, als auch in Deutschland arbeitet der Prozessfinanzierer mit auf Online Glücksspiel Verluste spezialisierte Anwaltskanzleien zusammen und können Ihnen mit ihrer Erfahrung einen einfachen und unkomplizierten wie auch diskreten Prozess bieten. Bislang liegt die Erfolgsquote in beiden Ländern nahe von 100 Prozent.

Lediglich die Dauer der Verfahren unterscheiden sich aktuell noch stark. Während manche Fälle in Österreich teilweise unter einem Jahr abgeschlossen werden können, so beträgt die durchschnittliche Dauer einer Rückforderung in Deutschland zur Zeit noch zwischen einem und zwei Jahren. Dies liegt überwiegend an der Terminvergabe der zuständigen Gerichte.

Sobald Sie ihre Online Casino Verluste zurückgeholt haben, sollten Sie diese sinnvoll anlegen und nicht erneut in Versuchung kommen, diese zu verspielen. Dazu finden Sie auf meinem Blog mehrere hilfreiche Beiträge, ein paar verlinke ich Ihnen hier:

Teilen Sie den Beitrag und Ihre Erfahrungen in den Kommentaren

Wenn Sie jemanden kennen, der bei einem illegalen Online Casino Geld verloren hat, teilen Sie den Beitrag gerne in Ihrem Netzwerk. So können betroffenen helfen, ihr Geld zurückzubekommen.

Ein Gedanke zu „Online Casino Verluste zurückholen: Money-Back hilft Spielern in Österreich und Deutschland

  1. Ich habe 2022 mit money-back.at meine Verluste von 3 Anbietern zurückholen können.

    Ein Fallbist noch im Laufen, genauer in Exekution auf Malta.

    Grundsätzlich war ich sehr zufrieden, einfach eine online Anfrage gestellt, die Vollmacht online ausgefüllt, einen Ausweis geschickt und meine Casinos inklusive Kontaktdaten angegeben. Um den Rest wurde sich gekümmert und die ersten Vergleiche waren nach 9 Monaten ca auf meinem Konto.

    Kann es jedem nur empfehlen, weil auch ehrlich kommuniziert wird.

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner