Bis zu 8% Rendite mit Crowdfunding in Immobilien

Bis zu 8% Rendite mit Crowdfunding in Immobilien

Immobilienanlage für Jedermann? Mit Rendity kann man in verschiedene Projekte mittels Crowdfunding investieren. Um ein besseres Bild davon zu bekommen, habe ich hier ein Erklärvideo des Youtubekanals von Rendity eingebunden.

Erklärvideo Rendity

Nachdem diese Art des Investments sehr interessant klingt und ich aufgrund von steuerlichen Themen meine Immobilieninvestments des deutschen Pendants umschichten will, habe ich mich gleich einmal angemeldet und werde Rendity für uns testen.

Die Anmeldung auf der Seite ging sehr schnell und somit war mein Konto nach ca. 5 Minuten, einer E-Mail Bestätigung und eines “Uploads” von meinem Reisepass fertig. Danach habe ich noch mein Bankkonto angegeben und mittels Foto von meiner Bankomatkarte verifiziert. Jetzt geht es darum ein geeignetes Projekt für den Test zu finden.

Die Projektauswahl

Es sind derzeit einige offene Projekte, sowohl Bestands- als auch Entwicklungsprojekte stehen zur Auswahl. Da ich bislang nur in Bestandsobjekte investiert habe und dies auch weiterhin so machen will, habe ich mich für folgendes Objekt entschieden:

Was gibts es zu dem Objekt zu sagen?

Beim Projekt „Dr. Otto-Neurath-Gasse 5“ handelt es sich um ein nahezu vollständig vermietetes Backsteinensemble mit Lage in Wien Donaustadt. Das Backsteingebäude umfasst insgesamt elf Einheiten mit einer gesamten Fläche von über 8.100 m², aufgeteilt auf drei Bauteile.

Das Projekt ist bereits sehr gut mit mehreren Ankermietern, wie unter anderem der MA48 der Stadt Wien, vermietet und erwirtschaftet derzeit eine Netto-Jahresmiete von €378.000. Die derzeitige Durchschnittsmiete von €3,89 /m2 bietet noch großes Potential nach oben, zusätzlich können zukünftig auch noch 54 Parkplätze vermietet werden.

Das klingt für mich nach einem guten Projekt und somit habe ich mich entschlossen, dieses für den Test zu wählen. Ich habe mich dazu entschieden 500 € für den Test zu investieren.

Die Zahlungsoptionen

  • Banküberweisung
  • Lastschrift
  • Sofortüberweisung
  • Kreditkarte (Maximalbetrag: 1.500 €)

Ich habe mich für eine Banküberweisung entschieden und dabei auch den € 10 Registrierungsbonus (dank meinem Link) in meiner Wallet entdeckt. Dieser Bonus verfällt jedoch wieder, wenn man nicht innerhalb von 14 Tagen eine Investition in eines der Projekte tätigt.

Was ich auf alle Fälle schon einmal sagen kann ist, dass die Website sehr Userfreundlich ist, alles einwandfrei und simple funktioniert und ich hier schon mal sehr positiv überrascht bin. Ich werde meine Erfahrungen mit der Plattform regelmäßig updaten.

Erfahrungsbericht nach 1,5 Jahren Rendity

Ich habe insgesamt in 3 Projekte zu je € 500 investiert. Eines davon ist schon abgewickelt worden und 2 weitere laufen noch bis 2023. Bislang sind alle Zahlungen wie angekündigt eingegangen und auch das Auszahlen auf mein Bankkonto war in kurzer Zeit erledigt. Ich habe bislang € 196 an Zinsen ausgezahlt bekommen und dabei nicht ganz 7% durchnittlichen Zins erzielt.

Zahlungen Rendity 2022

Ich bin mit Rendity insgesamt sehr zufrieden, habe jedoch meine Investments lieber bei Estateguru, da ich hier mit weniger Geld in die einzelnen Projekte investieren kann und auch mehr Zinsen bekomme. Dennoch finde ich Rendity eine tolle Alternative für Investoren die gerne ihr Geld in Projekte in Österreich und Deutschland investieren wollen.

Registrierungsbonus

Wenn du Rendity auch ausprobieren möchtest, habe ich hier noch ein kleines “Zuckerl” für dich. Über den folgenden Link bekommst du auch den Startbonus von 10 €.

Anmelden und 10 € Startbonus sichern.

Solltest du deine Finanzen selbst regeln und mit dem Investieren anfangen wollen, dann habe ich hier meine Empfehlungsseite mit diversen guten und seriösen Anbietern für dich:

Anbieter die ich empfehlen kann

Möchtest du über Themen zu Geld, Finanzen, Aktien, Börse und Co informiert bleiben, dann tritt unserer Facebookgruppe bei oder hinterlasse einen Kommentar.

One thought on “Bis zu 8% Rendite mit Crowdfunding in Immobilien

  1. Pingback: Rekordjahr 2020 für Anleger - finanzielle-bildung.at

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.